ZEITFORMEN

Galerie Weltraum zu Gast im Schloßpavillon Ismaning

Ein historischer Pavillon, gewandelt vom Rokoko zum Klassizismus, geht einen Sommer lang auf eine Epochenreise zu den Formen zeitgenössischer Kunst. Die phantastische Zeitmaschine der Künstlerin Charly-Ann Cobdak, platziert im Foyer, ist der temporale Knoten im Heute, der zu den aktuellen Werken von Florian Froese-Peeck, Sebastian Gumpinger, Fabian Hesse, Tanja Hirschfeld, Max Theo Kehl, Silke Markefka, Andreas Ohrenschall, Felix Rehfeld, Peter Riss, Falk v. Schönfels, Martin Spengler, Alix Stadtbäumer und Oliver Westerbarkey führt. Ort und Zeit, Architektur und  Kunst bilden einen relativen Raum der Zeitformen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.